Banner
Banner
Banner
Banner
MR: Unfälle und Straftaten von Betrunkenen Drucken E-Mail
Donnerstag, den 01. Februar 2018 um 13:29 Uhr

SymbolfotoBetrunkener landet in der Zelle
DAUTPHETAL. Am Mittwoch musste sich die Polizei Biedenkopf morgens und nachmittags mit einem 25 Jahre alten Mann auseinandersetzen. Letztlich blieb für ihn nur die Arrestzelle zur Ausnüchterung.

Morgens um kurz nach 9 Uhr erschien der Mann im Getränkemarkt in der Gladenbacher Straße in Dautphetal und versorgte sich mit Nachschub. Er fiel auf, weil er die beiden Dosen Bier nicht bezahlte. Die Wartezeit bis zum Eintreffen der Polizei überbrückte er mit einem Fluchtversuch, die Fluchtverhinderung quittierte er mit Schlägen und Tritten. Sein Alkotest zeigte an diesem frühen Morgen bereits 2,77 Promille. Nach einer klaren Ansage entließ die Polizei den Mann später nach Hause, wo er es bis 15 Uhr aushielt. Dann suchte er den gleichen Markt auf, drohte und verhielt sich unflätig, als man ihm den Zugang verwehrte. Die Polizei nahm ihn zur Verhinderung weiterer Straftaten ins Gewahrsam. Auf dem Weg in die Ausnüchterungszelle trat er zunächst unvermittelt gegen die Autotür und dann auch noch in Richtung der Beamten. Sein unflätiges Betragen setzte sich in der Zelle fort. Bei einem erneuten Alkotest bestätigte er den bereits am Morgen erreichten Wert annähernd. Die Polizei veranlasste eine Blutprobe und fertigte Anzeigen wegen Ladendiebstahls, Körperverletzung, Hausfriedensbruch, Sachbeschädigung und Widerstand.

Drei Verletzte - zwei Totalschäden
WEHRDA. Vielleicht war das nicht die einzige Ursache, aber trotzdem könnte der vor Fahrtantritt genossene Alkohol bei dem Frontalzusammenstoß am Mittwoch eine Rolle gespielt haben. Kurz nach 18 Uhr geriet eine 47 Jahre alte Frau auf dem Weg von Wehrda nach Goßfelden auf der Goßfeldener Straße (Landstraße 3381) mit ihrem Toyota in den Gegenverkehr, wo sie mit dem entgegenkommenden VW Golf zusammenprallte. Die Toyotafahrerin kam leicht verletzt ins Krankenhaus. Ihr Alkotest zeigte knapp unter 0,6 Promille an, sodass die Polizei eine Blutprobe veranlasste und den Führerschein sicherstellte. Beide Insassen im Golf, der 40 Jahre alte Fahrer und seine 60 Jahre alte Mitfahrerin erlitten leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Wirtschaftlicher Totalschaden.

Versuchter Fahrraddiebstahl mit 1,6 Promille
MARBURG. In der Nacht zum Donnerstag versuchte ein 21-jähriger Mann am Firmaneiplatz in Marburg ein Fahrrad zu stehlen. Er scheiterte an einem aufmerksamen Zeugen und dem schnellen Eingreifen der Polizei. Bei der Überprüfung des Tatverdächtigen bemerkten die Beamten seine Alkoholisierung. Der Alkotest bestätigte den Eindruck mit der Anzeige von 1,6 Promille. Er musste seinen Weg weiterhin zu Fuß fortsetzen.

Auto kaputt - Führerschein weg
FRONHAUSEN. In der Nacht zum Donnerstag verlor eine Autofahrerin beim Abbiegen auf regennasser Straße die Kontrolle. Die 36-Jährige fuhr an der Einmündung der Landstraße 3048 zur Bundesstraße 3 über die Verkehrsinsel, beschädigte eine Bake und kam vor einem Verkehrsschild zum Stillstand. Der Fremdschaden blieb gering, der Schaden am eigenen Kleinwagen beträgt mindestens 3.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme bemerkte die Polizei den Geruch von Alkohol. Der Alkotest um 1 Uhr zeigte über 1,7 Promille. Es folgten die Blutprobe und die Sicherstellung des Führerscheins.

Share
 

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Aktuelle Videos

Werbung

Banner
Banner
Banner

Prospekte und Flyer

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by NH24