500.000 Schaden bei Großbrand in Nordhessen Drucken E-Mail
Mittwoch, den 10. Januar 2018 um 11:25 Uhr

©Symbolfoto: nh24DIEMELSTADT-WREXEN. In Wrexen (Landkreis Waldeck-Frankenberg) brannte in der Nacht zu Mittwoch die Werkstatt- und Lagerhalle einer Spedition nieder. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 500.000 Euro. Ein Lkw-Fahrer hatte das Feuer um 4:45 Uhr entdeckt und die Feuerwehr alarmiert.

Bei Eintreffen der Feuerwehr und der Polizei stand die Halle bereits in Flammen. Mehrere Feuerwehren unter Leitung des Stadtbrandinspektors von Diemelstadt hatten nach ca. 1 Stunde das Feuer unter Kontrolle und konnten ein Übergreifen der Flammen auf Wohngebäude verhindern. Die Brandstelle konnte aufgrund der starken Verqualmung zunächst noch nicht betreten werden.

Das Gebäude in der Hermann-Scipio-Straße dient als Werkstatthalle und Waschanlage für Lkw. In der Halle waren unter anderem aufgezogene Lkw-Reifen, Gasflaschen, Farben und Lacke gelagert.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung und der in der Halle gelagerten Stoffe wurde vorsorglich eine Rundfunkwarnmeldung abgesetzt, in der die Anwohner von Diemelstadt-Wrexen und Nachbarorten gebeten wurden, die Fenster geschlossen zu halten. Es besteht aktuell für die Bevölkerung keine Gefahr mehr. Die Feuerwehr ist noch damit beschäftigt, das Löschwasser abzupumpen.

Die Werkstatthalle ist komplett heruntergebrannt, Personen kamen nicht zu Schaden. Neben dem Gebäude samt Inventar, u.a. die Werkstatteinrichtung, wurde auch Ware, zum Beispiel Tierfutter, aus dem nicht direkt vom Feuer betroffenen Lager durch die Rauchentwicklung und das Löschwasser beschädigt.

Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung liegen derzeit nicht vor. (ots | wal)

Banner

Share
 
Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by NH24